Analfick zu Dritt

112
PornoFeed Sexgeschichten

PornoFeed empfiehlt: Die 6 besten Fickseiten für kostenlose Fickkontakte

Die 10 besten Sexcam Seiten

ErotikGeek.com: das erotische Tech-Magazin

Julias Freund möchte unbedingt Analsex mit ihr ausprobieren, doch die junge Frau hat Angst davor. Sie beichtet ihrer besten Freundin davon und dann passiert etwas unvorhergesehenes.

Gemütlich liegt Julia auf ihrem Bett, neben ihr Freundin Britta. Die beiden schauen ihre Lieblingsserie auf Netflix an und jede hängt ihren Gedanken nach. Plötzlich richtet sich Julia auf und schaut zu ihrer Freundin. „Du Britt?“, fragt sie und die angesprochene schaut sie an. „Was los Mausi?“, will sie wissen, doch Julia findet nicht so recht die passenden Worte.

„Also, es ist so…“, stammelt sie und bricht ab. „Es geht um Thomas“, fängt sie noch einmal an und Britta hebt die Augenbraue. „Was ist los, habt ihr Streit?“, will sie wissen, doch Julia schüttelt den Kopf. „Ne, wir streiten fast nie, es ist ein sehr pikantes Thema“, gibt sie zu und ihre Freundin lacht.

„Das sind meine Lieblingsthemen, jetzt will ich es erst recht wissen“, kichert Britta und schaut Julia herausfordernd an. Diese zuckt etwas hilflos die Achseln und versucht es dann noch ein drittes Mal. „Er will Analsex und ich habe Angst davor“, presst sie hervor und ist erleichtert. Jetzt ist es endlich raus. Unsicher schaut sie ihre beste Freundin an.

Überraschende Geständnisse

Britta lacht kurz, wird dann aber ernst. „Die Angst kann ich nachvollziehen, aber es ist wirklich nicht so schlimm, wie man vor dem ersten Mal denkt“, versucht sie ihrer Freundin Mut zu machen. Julia atmet tief ein und ist überrascht. „Du hast also schon mal?, fragt sie aufgeregt und Britta nickt.

„Nicht nur einmal“, entgegnet sie und lächelt. „Ich mach es echt gern, mir macht es Spaß und wenn gleichzeitig die Muschi schön stimuliert wird, ist der Orgasmus mega geil.“

Julia wird leicht rot, sie ist nicht gut darin so offen über Sex zu reden. Doch Britta ist ungezwungen und locker, sie macht keinen Hehl daraus das sie gern Sex hat. „Nun werd nicht gleich rot Mausi“, kichert Britta und dreht sich auf den Bauch. Sie streckt den Hintern in die Höhe und macht stöhnende Geräusche. „Arschficken kann echt geil sein“, kommentiert sie und Julia muss lachen.

Sie lässt sich auf den Rücken sinken und schaut an die Decke. Ob sie es später, wenn Thomas vorbei kommt, einfach probieren soll? Sie will ihm seinen Wunsch ja gerne erfüllen, wenn sie eben nicht so nervös wäre. Auf der anderen Seite hat sie auch Angst ihn zu verlieren, wenn sie sich wie eine Zicke anstellt.

„Hey, was denkst du“, fragt Britta und zwickt ihrer Freundin in die Brust. „Auuu“, jammert Julia und haut nach der kichernden Britta. „Du hast mich unsittlich berührt“, empört sie sich gespielt, um keine Antwort auf die gestellte Frage geben zu müssen. „Ich kann dich noch viel unsittlicher berühren“, lächelt Britta und reibt mit der Handfläche über den Busen ihrer besten Freundin, bis sich die Nippel aufstellen.

Ein unmoralisches Angebot

Julia wird rot und dreht sich zur Seite, doch in ihrer Muschi kribbelt es aufgeregt. „Hast du einen Dildo?“, fragt Britta da und Julia nickt. Ja, hat sie, hat nicht jede Frau einen? Sie mag es, sich manchmal selbst zu befriedigen und dabei auszuprobieren, wie viele Orgasmen sie nacheinander haben kann.

„Warum hast du es dann nicht schon damit ausprobiert, wie sich ein Schwanz im Arsch anfühlt?“, will die Freundin wissen und Julia zuckt zusammen. „Ja, natürlich, das ist die Idee“, entfährt es ihr und sie haut sich selbst gegen den Kopf. „Das ich darauf noch nicht gekommen bin!“ Sie dreht sich wieder zu Britta um und grinst sie an. „Wann gehst du noch gleich nach Hause?“, fragt sie und Britta reißt die Augen auf.

Sie sagt für eine ganze Weile gar nichts, dann rutscht sie näher an Julia heran. „Wie wäre es, wenn ich gar nicht nach Hause gehe?“, fragt sie im Flüsterton und wieder spürt Julia dieses Kribbeln. „Du willst bei mir übernachten?“, stellt sie eine Gegenfrage und Britta nickt.

„Ja und dir zeigen, dass Analsex nicht so weh tut wie du denkst“, raunt sie leise und ihre Hand legt sich vorsichtig auf Julias Brust. Erneut reibt sie darüber und wieder stellen sich Julias Nippel sofort auf. „Aber, das geht doch nicht“, stammelt die schüchternere der beiden, doch Britta verschließt ihren Mund mit einem Kuss.

Erst ist Julia zurückhaltend, doch dann lässt sie sich darauf ein. Sie erwidert den Kuss und gibt sich ganz dem Gefühl hin, was sich zwischen ihren Beinen breit macht. „Entspann dich einfach“, murmelt Britta und drückt Julia in Rückenlage. Zärtlich wandern ihre Hände über den Körper der Freundin.

Große Lust und keine Schmerzen

Stück für Stück beginnt sie Julia zu entkleiden und diese setzt sich nicht zur Wehr. Sie ist aufgeregt, nervös, aber auch im höchsten Maße erregt. Sie und Britta sind schon viele Jahre befreundet, so nah waren sie sich allerdings noch nie. Als Britta ihr die Jeans mitsamt dem Slip nach unten zieht, schlägt ihr Herz bis zum Hals.

Sie ist rasiert und es fühlt sich unglaublich intensiv an, als die Finger ihrer besten Freundin plötzlich zwischen ihre Beine gleiten und zärtlich über die Schamlippen streicheln.

„Wo ist er?“, fragt Britta leise und Julia weiß sofort was sie meint. Sie greift neben sich zum Nachttisch, öffnet die Schublade und zieht ihren schwarzen Vibrator heraus. Ohne Worte legt sie ihn aufs Bett und Britta greift danach. Sie schiebt Julias Schenkel auseinander und dreht die Vibration hoch.

Zärtlich gleitet sie über die geöffneten Schamlippen, sieht ihrer Freundin ins Gesicht und spürt, wie sehr sie erregt ist. Sie lässt sie noch ein wenig zappeln, bis sie schließlich mit dem vibrierenden Gerät die Klitoris berührt. Julia stöhnt laut auf. Aus ihrer Muschi rinnt der Saft, bis runter zu ihrer engen, kleinen Rosette.

Das sieht auch Britta und lässt den Vibrator weiter nach unten gleiten. Sie massiert den Damm und dann beginnt sie zärtlich den Anus mit kreisenden Bewegungen zu umfahren. Julia spannt sich an, doch Britta beruhigt sie. „Shhhh“, keine Angst, ich höre sofort auf, wenn dir irgendwas weh tut.

Julia beruhigt sich und konzentriert sich auf das Gefühl, was Brittas Finger auf ihrer Klitoris auslösen. Sie reibt das kleine Perlchen mit Nachdruck und Julia wird immer erregter. Sie weiß, dass sie bald kommen wird und nimmt das vibrierende Gefühl an ihrem Anus kaum noch wahr.

Eine plötzliche Überraschung

Der Vibrator ist nass von Julias Saft und so beginnt Britta Stück für Stück in den Arsch ihrer besten Freundin einzudringen. Währenddessen massiert sie weiterhin ihre Möse, so dass Julia kaum eine Chance hat, Ängste zu entwickeln. Britta lässt sich viel Zeit, mit dem beinahe schwanzgroßen Vibrator einzudringen.

Als sie es schließlich geschafft hat und das Gerät tief in Julias Anus vibriert, beugt sie sich nach vorn und leckt mit der Zunge über den Kitzler. „Oh Gott wie geil“, keucht Julia und ist kurz davor zu explodieren. Während sie dem Orgasmus entgegensteuert, öffnet sich plötzlich die Tür und Thomas tritt ein.

„Was ist denn hier los?“, fragt er verdattert und die beiden Frauen fahren erschrocken auseinander. Britta findet als erste die Sprache wieder. „Du kommst genau richtig, fick ihren Arsch, so bereit wie jetzt war sie noch nie“, erklärt sie grinsend und für eine Minute ist es still im Raum.

Thomas erkennt die Situation, öffnet seine Hose und tritt ans Bett. Gefühlvoll zieht er den Vibrator aus Julias Arsch und reibt seinen harten Schwanz mit Speichel ein. „Geiles Stück“, flüstert er, während er seine Eichel gegen den Anus seiner Freundin drückt.

Britta beugt sich erneut nach vorn und leckt Julias Kitzler, die zitternd vor Lust und Überraschung nicht weiß wie ihr geschieht. Die leckende Zunge benebelt ihr Gehirn und so keucht sie schon wenig später wieder vor Lust. Stück für Stück dringt Thomas in ihren Arsch ein und als er schließlich komplett in ihr versunken ist, zuckt Julias Becken vor Lust.

„Ich komme gleich“, keucht sie und Thomas fängt an sie zu stoßen. Britta saugt den geschwollenen Kitzler in ihren Mund und quält ihn ein wenig mit den Zähnen. Die empfindliche Spitze streift sie immer und immer wieder mit der Zunge, bis Julia schließlich explodiert.

Noch während sie im Orgasmusrausch zuckt, fängt Thomas härter an zuzustoßen und spritzt schließlich seine ganze Ficksahne in den Arsch seiner Freundin. Britta zieht sich für einen Moment zurück, um das Paar allein zu lassen. Als sie eine halbe Stunde später wieder in den Raum kommt, liegen Thomas und Julia eng aneinandergekuschelt auf dem Bett und schlafen. Leise schnappt sie sich ihre Schuhe und fährt entgegen ihrer Pläne nach Hause.

Die besten Seiten für kostenlose Fickkontakte: Hier klicken!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Mehr aus dem Web

Amateur-gratis-Porno-Video