Der Pizzabote als Seelentröster

52
PornoFeed Sexgeschichten

PornoFeed empfiehlt: Die 6 besten Fickseiten für kostenlose Fickkontakte

Die 10 besten Sexcam Seiten

ErotikGeek.com: das erotische Tech-Magazin

Jana hat gerade erfahren, dass ihr Freund sie betrogen hat, als es an der Tür klingelt. Wütend öffnet sie, doch davor steht der Pizzabote, nicht der untreue Liebhaber.

Fassungslos starrt Jana auf ihr Handy. Die Fotos, die ihr ihre beste Freundin Sandra geschickt hat, sind echt. Das ist ihr Freund Tobias, zusammen mit einer anderen, nicht gerade hässlichen Frau. Er betrügt sie also und das wahrscheinlich schon länger. „Das wars, das Arschloch ist Geschichte“, tippt sie zornig in ihr Handy und dann kommen die Tränen.

Sie ist seit fast zwei Jahren mit Tobias zusammen und in den letzten Wochen hatte er sich verändert. Deswegen hatte sie Sandra gebeten, ihm nachzuspionieren und herauszufinden, was er an seinen langen Arbeitstagen so treibt. Ihr Gespür hat sie nicht getäuscht, der Mistkerl hat eine andere.

Als es an der Tür klingelt, springt Jana wie von der Tarantel gestochen vom Sofa. Das wird er doch jetzt nicht sein? Sie sind nicht verabredet, aber manchmal überrascht er sie, vor allem wenn er Bock auf Sex hat.

Wütend und immer noch weinend eilt sie an die Tür und reißt sie schwungvoll auf. Doch der Mann der davor steht ist nicht Tobias, sondern ein junger Italiener mit einer Pizza und einem Salat in der Hand. Stimmt ja, sie hatte ja vor einer Stunde Pizza bestellt.

„Ihre Pizza Madame“, lächelt er sie an und dann bemerkt er ihre Tränen. „Oh, bin ich so spät dass sie schon weinen?“, versucht er sie aufzuheitern, doch Jana schluchzt noch weiter. „Entschuldigung, ich hole das Geld“, stammelt sie und lässt die Wohnungstür einen Spalt offen.

„Darf ich reinkommen?“, ruft er ihr nach und nach einem kurzen Zögern antwortet sie: „Ja klar.“

Hier findest du alle Sexgeschichten

Kummerkasten und Seelentröster

Er stellt Pizza und Salat ab, tippt kurz etwas in sein Handy und dann geht er zu Jana ins Wohnzimmer, die an ihrer Handtasche nestelt. „Was ist passiert, kann ich Ihnen helfen schöne Frau?“, fragt er und Jana schnieft. „Das ist passiert“, flucht sie und drückt dem überraschten, jungen Mann ihr Handy in die Hand. Sie weiß selbst nicht, warum sie überhaupt mit einem fremden Kerl redet, aber sie ist so durcheinander.

„Oh, Küsse, ist das ihr Freund?“, kombiniert der pfiffige Italiener schnell und Jana nickt. „Oh, nicht gut“, murmelt er betreten und geht einen Schritt auf die junge Frau zu. Sie wird wieder von einem Weinkrampf geschüttelt.

„Sie sind eine wunderschöne Frau, dieser Mann ist dumm, wenn er sie mit einer zweitklassigen Blondine betrügt“, erklärt er ihr und legt unbeholfen seinen Arm um ihre Schulter. „Keine Träne ist er wert“, setzt er seinen Trostversuch fort und Jana lehnt ihren Kopf an seine Brust.

Es tut ihr gut, dass hier jemand ist der sie tröstet und ihr Komplimente macht. Normalerweise hätte sie ihm den Einlass in ihre Wohnung verwehrt, Jana ist äußerst misstrauisch, doch jetzt weiß sie selbst nicht was sie tut. Zu groß der Schock, dass ihre Vermutung tatsächlich der Wahrheit entspricht.

„Wenn ich so schön bin, warum fickt er dann lieber diese Schlampe, anstatt mich? Ich bin anscheinend nicht gut genug“, weint sie und er dreht ihren Kopf zur Seite und schaut ihr in die Augen. „Du bist vielleicht zu gut?“, gibt er zu bedenken und dann beugt er sich zu ihr und küsst sie auf den Mund.

Fieberhafte Leidenschaft zum Trost

Jana zuckt kurz zurück, doch dann öffnet sie ihre Lippen und erwidert den leidenschaftlichen Kuss. Sie schiebt ihr Verhalten auf den großen Schrecken, außerdem will sie es ihrem baldigen Exfreund heimzahlen. Der junge Italiener verschwendet keine Zeit. Fieberhaft beginnt er ihre Lippen, ihr Kinn und ihren Hals mit seinen Küssen zu bedecken und langsam wächst in der verzweifelten Jana die Lust.

Seine Hände finden all die Stellen ihres Körpers, die ihr eine Gänsehaut verschaffen. Zärtlich zieht er sie aus und bedeckt jeden freigewordenen Zentimeter Haut mit seinen Küssen.

Als sie völlig nackt vor ihm steht, tritt er einen Schritt zurück und schaut sie an. „Du bist wunderschön“, murmelt er und Jana errötet. Sie nimmt seine Hand und führt ihn in ihr Schlafzimmer, wo ein breites, französisches Bett auf sie wartet. „Normal mache ich sowas nicht“, stammelt sie, doch er nimmt sie wieder in den Arm und verschließt ihren Mund durch einen Kuss.

Sanft dirigiert er sie zum Bett und als sie in den Kissen liegt, beginnt er auch sich auszuziehen. Jana beobachtet ihn aus tränenverschleierten Augen, er ist hübsch, gut gebaut und ein echter Hingucker.

Als er sich zu ihr legt, schließt sie für einen Moment die Augen. Er ist unglaublich zärtlich, seine Hände berühren ihre lodernde Haut ganz sanft und seine Lippen folgen der Spur ihrer Finger.

Er küsst ihre Brüste, streichelt sanft ihre Oberschenkel und lässt sich viel Zeit, bevor er ihre intimste Stelle zärtlich zu liebkosen beginnt. Janas Frust ist längst einer grenzenlosen Lust gewichen, so zärtlich hatte Tobias sie niemals berührt. Sie liegt einfach nur da und lässt es geschehen, fühlt seine Berührungen und windet sich in der Lust.

Der Beginn einer neuen Liebe

Längst ist sie zitternd unter seinen kundigen Händen zum Höhepunkt gekommen, als er sich langsam auf sie rollt und ihr tief in die Augen schaut. „Darf ich mit dir schlafen?“, flüstert er und sie nickt ungeduldig. Oh ja, nichts will sie mehr als das und als er in sie eindringt, umklammert sie seine Hüften mit ihren Beinen.

Er fühlt sich gut an und ist so unglaublich zärtlich, dass Jana ihren Kummer vergessen kann. Sie gibt sich dem fremden Italiener völlig hin, begegnet seinen sanften Stößen und treibt ihn an, ein wenig schneller und wilder zu sein.

Er weiß genau, wie er sie auf den zweiten Gipfel der Lust treiben kann und als sie beinahe zusammen zum Höhepunkt kommen, ist Jana schon überhaupt nicht mehr traurig, sondern beinahe richtig glücklich. Dieses wunderschöne Erlebnis wäre ihr verwert worden, hätte sie nicht die Fotos gesehen.

Kurz darauf sitzen die beiden auf Janas Couch und teilen sich die Pizza. Erst jetzt stellt er sich vor, er heißt Giovanni und ist 25 Jahre alt. Was Jana und Giovanni zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen ist, dass dieses ungewöhnliche Erlebnis nicht nur ein One-Night-Stand, sondern der Beginn einer großen, neuen Liebe ist.

Die besten Seiten für kostenlose Fickkontakte: Hier klicken!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Mehr aus dem Web

Amateur-gratis-Porno-Video